Die Oberstufe 9. – 13. Klasse

Die 9. bis 12. Klasse bzw. die Qualifikationsphase in der 12. und 13. Klasse

Die Klassengemeinschaft wird ab der 9. Klasse von einem Oberstufenlehrer als “Klassenbetreuer” übernommen. Der Oberstufenlehrer gestaltet seinen Unterricht in einer altersgemäßen,  wissenschaftlicheren Form. Die Schülerinnen und Schüler lernen weiterhin in Epochen, werden jetzt aber auch im Hauptunterricht  von verschiedenen Fachlehrern unterrichtet.

bild-51

Literatur und Kunst haben viel Raum

In der Behandlung deutscher und fremdsprachiger Literatur sowie geschichtlicher, sozialer und politischer Zusammenhänge entwickeln die Schülerinnen und Schüler ein Gefühl für menschliche Schicksale und die Verantwortung, die damit verbunden ist. Im Kunstunterricht erhält der Jugendliche die Möglichkeit, sich auf bildhafte Weise mit Phänomenen der Außenwelt und Vorgängen der seelischen Innenwelt auseinanderzusetzen.

Die Epochen im Fach Deutsch beinhalten  u.a. Themen  wie Humor und Tragik (9. Klasse),  Poetik und Sprachgeschichte,  sie betrachten die alte Dichtung in Bezug zur Moderne (10. Klasse), behandeln einen Entwicklungsroman (11. Klasse) sowie  Goethes „Faust“ und vermitteln   abschließend einen Überblick über die Literaturgeschichte (12. Klasse).

 

 

Naturwissenschaften

Aus dem Heranführen an die Naturphänomene, wie es in der Klassenlehrerzeit gepflegt wird, entwickelt sich jetzt eine wissenschaftlichere Umgangsform mit den Inhalten. Mathematik, Physik, Chemie und Biologie werden in verschiedenen Unterrichtsepochen zur Reife gebracht. Dabei steht das Experiment in der Regel an erster Stelle, um aus dem Phänomen die Gesetzmäßigkeit abzuleiten und bei weiterführenden Problematiken anzuwenden.

 

Die Klassen 12. und 13.

bild-50

Der Unterricht in der 12. und 13. Klasse orientiert sich thematisch an den Anforderungen der staatlichen Prüfungen am Ende der 12. oder 13. Klasse. Darüber hinaus sind in der 12. Klasse aber auch ein Theaterspiel und eine fortgesetzte  Betätigung in Orchesterensembles oder in Kunstprojekten fester Bestandteil des Unterrichts.

 

Abschlüsse an unserer Schule

Am Ende der 12. Klasse können folgende Abschlüsse erreicht werden:

  • Sekundarabschluss I – Hauptschulabschluss
  • Sekundarabschluss I – Realschulabschluss
  • Erweiterter Sekundarabschluss I

 

Am Ende der 13. Klasse:

  • Fachhochschulreife (schulischer Teil)
  • Abitur

 

Maßgeblich für die Erteilung der Abschlüsse  an unserer Schule sind die  betreffenden Verordnungen des Landes Niedersachsen.

Am Ende der 11. Klasse erhalten die Schüler ein Notenzeugnis und qualifizieren sich mit ihrem Notendurchschnitt entweder für den Realschulzug, in dem sie am Ende der 12. Klasse die oben genannten Abschlüsse erzielen können, oder sie haben die Möglichkeit, in die zweijährige Qualifikationsphase zur Abiturprüfung einzutreten. Die 13. Klasse kann dann mit dem Abitur oder dem schulischen Teil der Fachhochschulreife abgeschlossen werden.